Tradition, Geschichte, Bernet

Das Unternehmen Bernet, Gommiswald geht seinem Ursprung nach in die dreissiger Jahre dieses Jahrhunderts zurück. Das Unternehmen wurde in Gommiswald nach dem Zusammenbruch der Handstickerei gegründet. 

Die Brüder Baptist und Ernst Bernet produzierten Spulenkörper, deren hauptsächlichstes Ein-satzgebiet Radiogeräte waren. Zudem stellten sie auch Rückwände für Radios her.

Erst in späteren Jahren nahm das Unternehmen die Herstellung von Isolationsteilen und Spulen-körpern für Kleintrafos auf.

Anfangs der 80er Jahre übernahm Bruno Bernet das Unternehmen. Per 1.10.2003 übernahm sein Schwiegersohn Mike Bohli die Geschäftsführung. Jedoch wird Bruno Bernet auch weiterhin mit seiner grossen Erfahrung unseren Kunden wie auch der neuen Führung mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Seither produziert das Familienunternehmen Spezialteile, wie Spulenkörper und Isolationsteile sowie Stanzartikel.

Das Schwergewicht seiner Produktion liegt bei Spulenkörpern für Spezialtransformatoren.

Heutige Kundensituation:
· Kunden in der Schweiz: u.a. H. Weidmann AG (Isolationsteile)
· Kunden im EU-Raum (Deutschland, Frankreich, Italien, Österreich, Dänemark, Belgien, Holland)

Unternehmensziele

Das erklärte Ziel des Familienunternehmens Bernet ist es, ein qualitativ hochstehender Zulieferer von ausgewählten Spezialartikeln für High Technology-Unternehmen zu sein. Diese Spezialartikel werden vorwiegend durch Stanzen gefertigt. Als Basismaterial dienen Isolierpresspan, Hartpapier der Klasse B, Polyesterharze und Glashartplatten der Klasse F und H.

Dieses erklärte Ziel soll mit einer einfachen Organisation (Aufbau und Ablauf) und mit der über-blickbaren Grösse des Unternehmens sichergestellt werden.


Das Unternehmen ist ein Familienbetrieb: jeder kennt jeden, jeder kennt die Unternehmensziele und handelt danach. Jeder kennt die Betriebsabläufe sieht die gesamten Zusammenhänge und ist so mit Herz und Seele dabei. So ist es dem Unternehmen auch möglich, mit wenig Vorschriften, dafür aber mit umso mehr Eigeninitiative zu arbeiten und am Markt erfolgreich zu sein.

3. Qualitätsphilosophie

Das Familienunternehmen Bernet versteht sein firmeninternes Qualitätsmanagement als einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess mit dem Ziel, seine Produkte und Dienstleistungen kundenorientiert, schnell, kostengünstig und in der geforderten Qualität zu erzeugen. 

Die Qualitätspolitik basiert auf den folgenden Grundsätzen:

1. Die Anforderungen des Kunden sind für unsere Produktequalität massgebend. Das Unternehmen arbeitet deshalb eng mit seine Kunden zusammen, um die Bedürfnisse und Erwartungen zu verstehen und umsetzen zu können.

2. Auf Anhieb richtig ist der Wahlspruch des Unternehmens. Dies wird erreicht durch gut beherrschte Abläufe und Prozesse, in denen Verbesserungsmassnahmen ein fester Bestandteil sind.

3. Gut ausgebildete Mitarbeiter sind der Schlüssel zum Erfolg. Qualität ist eine Selbstverständlichkeit für jeden Mitarbeiter.

4. Die Geschäftsleitung bekennt sich klar zur Qualitätsverantwortung. Sie ist die treibende Kraft bei der Umsetzung der Qualitätsziele und lebt diese Werte täglich persönlich im Betrieb vor.